Wilhelm Mayer

Politiker

* 18. November 1874, ✝ 6. März 1923
1893/94 Militärdienst,
1893 - 1897 Studium der Rechts- und Staatswissenschaften,
1897 (abweichend: 1898) Dr. rer. pol.,
17.6.1901 Rechtsanwalt in München,
Januar 1907 - November 1918 Mitglied des Reichstages für die DZP,
Januar 1919 - 17.2.1920 Mitglied der Verfassunggebenden Nationalversammlung für die DZP,
21.6.1919 - 19.1.1920 Reichsschatzminister
19.1.1920 Eintritt in den Auswärtigen Dienst, Geschäftsträger in Paris,
Juni 1920 - 1923 Mitglied des Reichstages für die BVP,
27.8.1920 Botschafter in Paris,
11.1.1923 Abberufung.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Mayer (- Kaufbeuren), (Friedrich) Wilhelm, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (abgerufen am 09.09.2015)
Mayer, Wilhelm, in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 09.09.2015)
Mayer (- Schwaben), Wilhelm, in: Haunfelder, Bernd, Reichstagsabgeordnete der Deutschen Zentrumspartei 1871 - 1923. Biographisches Handbuch und Photographien, Düsseldorf 1999, S. 216.
Mayer, Wilhelm, in: Biographisches Handbuch des deutschen Auswärtigen Dienstes 1871-1945, Bd. 3: L-R, bearbeitet von Gerhard Keiper / Martin Kröger, Paderborn u.a. 2008, S. 206 f.
VIAF: 74633387
Empfohlene Zitierweise: Wilhelm Mayer, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/13122. Letzter Zugriff am 13.08.2022.