Ludwig Müller

Katholischer Geistlicher der Diözese Eichstätt

* 4. August 1876, ✝ 4. Februar 1934
1902 Priesterweihe,
1905 Studium des Kirchenrechts in Rom,
1907 Dr. iur. can.,
Sekretär des katholischen Preßvereins für Bayern,
1912 Generalsekretär des katholischen Preßvereins für Bayern,
1920 Generaldirektor des katholischen Preßvereins für Bayern,
Päpstlicher Hausprälat.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Heiler, Franz, Müller, Ludwig, in: Neue Deutsche Biographie 18 (1997), S. 453 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 15.05.2015)
Heiler, Franz, Katholischer Preßverein für Bayern, in: Historisches Lexikon Bayerns, in: www.historisches-lexikon-bayerns.de (abgerufen am 05.10.2015)
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Eichstätt 1934, Eichstätt 1934, S. 53.
VIAF: 86003124
Empfohlene Zitierweise: Ludwig Müller, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=13094. Letzter Zugriff am 18.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.