Joseph Mausbach

Katholischer Geistlicher der Diözese Münster

* 7. Februar 1861, ✝ 31. Januar 1931
1884 Priesterweihe,
1888 Dr. theol.,
1892 Professor für Moraltheologie und Apologetik an der Akademie (seit 1903: Universität) in Münster,
1918 Dompropst in Münster,
1919/20 Mitglied der Verfassunggebenden Nationalversammlung für die DZP.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Gründel, Johannes, Mausbach, Joseph, in: Neue Deutsche Biographie 16 (1990), S. 446 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 01.02.2016)
Becker, Winfried, Mausbach, Joseph, in: BBKL, Bd. 5: Leyen, Nikolaus - Mönch, Antonius, Herzberg 1993, Sp. 1071 - 1077, in: www.bbkl.de (abgerufen am 05.10.2015)
Mausbach, Joseph, in: Haunfelder, Bernd, Reichstagsabgeordnete der Deutschen Zentrumspartei 1871 - 1933. Biographisches Handbuch und historische Photographien, Düsseldorf 1999, S. 337.
Vollnhals, Clemens, Mausbach, Joseph, in: Benz, Wolfgang / Graml, Hermann (Hg.), Biographisches Lexikon zur Weimarer Republik, München 1988, S. 223.
VIAF: 62351174
Empfohlene Zitierweise: Joseph Mausbach, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/13015. Letzter Zugriff am 13.08.2022.