Mathilde Wilhelma Aloysia von Loë

Schwester des Ordens vom Heiligsten Herzen Jesu

* 31. Juli 1869, ✝ 1. April 1954
22.7.1888 Eintritt in den Orden vom Heiligsten Herzen Jesu,
September 1891 Lehrerin in Ixelles,
April 1892 Lehrerin in Bloemendal,
17.2.1896 Profess,
Februar 1898 Lehrerin am Mädchenpensionat in Pressbaum,
1902 Lehrerin in Padua,
1906 Lehrerin in Graz,
22.8.1910 Direktorin des Mädchenpensionats in Pressbaum,
1920 Oberin des Mädchenpensionats in Pressbaum,
1927 Oberin an der Sacré-Cœur Schule in Riedenburg,
1929 Lehrerin in Bloemendal,
August 1933 Lehrerin in Arnhem,
16.7.1937 Oberin des Studentinnenheims Nazareth in München,
25.1.1948 im Ruhestand.
Quellen und Literatur: Auskunft: Provinzarchiv der Gesellschaft der Ordensfrauen vom Heiligsten Herzen Jesu.
o.V., Notice de la Mère Mathilde de Loë. 1869 - 1954, in: Lettres Annuelles de la Société du Sacré Cœur de Jésus. Supplément - Première, Seconde et Troisième Parties 1954-1958, S. 162-190.
Luirard, Monique, La société du Sacré-Cœur dans le monde de son temps. 1865-2000, Villeneuve d'Ascq 2009, S. 294.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1939 (Stand vom 1. Februar 1939), München o.J. [1939], S. 157.
Wir danken Herrn Lukas Winder, Archivar des Zentraleuropäischen (CEU) Provinzarchivs der Gesellschaft der Ordensfrauen vom Heiligsten Herzen Jesu, für die freundliche Mitteilung vom 27.7.2020.
Empfohlene Zitierweise: Mathilde Wilhelma Aloysia von Loë, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=12803. Letzter Zugriff am 21.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.