Walter Riener

Katholischer Geistlicher des Jesuitenordens

* 5. Dezember 1908, ✝ 9. September 1972
1928 Eintritt in den Jesuitenorden in St. Andrä,
1938 Priesterweihe,
1946 Lagergeistlicher in Mietraching bei Bad Aibling,
1948 Letzte Gelübde,
Seelsorger in Wien,
1949 - 1952 Superior,
1959 Direktor der Katholischen Sozialakademie Österreich.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Fleckenstein, Tom, Das Kriegsgefangenenlager Mietraching, in: Bayern 2, in: www.br.de (abgerufen am )
Riener, Walter, in: Schatz, Klaus, Geschichte der deutschen Jesuiten (1814-1983), Bd. 5: Glossar, Biogramme, Gesamtregister, Münster 2013, S. 329.
VIAF: 173338172
Empfohlene Zitierweise: Walter Riener, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/12293. Letzter Zugriff am 27.11.2022.