Gottfried Simmerding

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 3. Februar 1905, ✝ 29. März 2006
29.6.1929 Priesterweihe,
8.7.1929 Kaplan bei Sankt Nikolaus in Bad Reichenhall,
15.2.1930 Aushilfspriester bei Sankt Franziskus in München,
16.5.1930 Hilfspriester bei Sankt Margaret in München,
16.7.1930 Kaplan bei Sankt Margaret in München,
1.9.1934 Katechetenkaplan in Pasing,
16.1.1937 Domkooperator bei Unserer Lieben Frau in München,
1.4.1945 zugleich Kaplanei-Verweser bei Sankt Johann Baptist in München-Solln,
1.9.1946 Religionslehrer an der Gisela-Oberrealschule in München,
1968 Versetzung in den dauernden Ruhestand,
Kommorant in München.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1953 (Stand vom 1. August 1953), München o.J. [1953], S. 72, 261.
Forstner, Thomas, Priester in Zeiten des Umbruchs. Identität und Lebenswelt des katholischen Pfarrklerus in Oberbayern 1918 bis 1945, Göttingen 2014, S. 336, Anm. 174.
Empfohlene Zitierweise: Gottfried Simmerding, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/12280. Letzter Zugriff am 12.08.2022.