Reinhold Maier

Politiker

* 16. Oktober 1889, ✝ 19. August 1971
1924 - 1930 Vorsitzender der DDP Groß-Stuttgart,
1930 - 1933 Württembergischer Wirtschaftsminister,
1932 - 1933 Mitglied des Reichstags für die DStP,
Juli 1933 Verlust aller politischen Ämter,
1933 - 1944 Rechtsanwalt in Stuttgart,
September 1945 -1952 Ministerpräsidenten von Württemberg-Baden,
1946 - 1964 Mitglied des Landtags von Württemberg-Baden und Baden-Württemberg für die FDP,
1952 - 1953 Ministerpräsident von Baden-Württemberg,
1953 - 1956 Mitglied des Deutschen Bundestags für die FDP,
1957 - 1960 Bundesvorsitzender der FDP,
1957 - 1959 Mitglied des Deutschen Bundestags für die FDP.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Matz, Klaus-Jürgen, Maier, Reinhold, in: Neue Deutsche Biographie 15 (1987), S. 697-699, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 05.09.2018)
Maier, Reinhold, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (abgerufen am 05.09.2018)
Maier, Reinhold, in: LEO-BW. Landeskunde entdecken online, in: www.leo-bw.de (abgerufen am 05.09.2018)
VIAF: 4943235
Empfohlene Zitierweise: Reinhold Maier, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/12204. Letzter Zugriff am 10.08.2022.