Georg Mann

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese Bamberg

* 10. April 1891, ✝ 14. März 1964
26.7.1914 Priesterweihe,
1.10.1014 Kaplan im Burghunstadt,
1914 - 1918 Lazarettpfarrer beim bayerischen Feldlazarett 64,
1.1.1919 Kaplan in Breitengüßbach,
7.1.1920 Kaplan in Ebensfeld,
1.1.1920 Kaplan in Kronach,
25.1.1922 Kaplan bei Sankt Michael in Nürnberg,
1.9.1922 Kurat in Breitenloh,
1.7.1930 Pfarrer in Gebsattel,
16.10.1935 Pfarrer in Gaustadt,
31.8.1949 Domkapitular in Bamberg,
23.2.1950 Vizeoffizial am Erzbischöflichen Konsistorium,
Direktor der Erzbischöfichen Kanzlei,
Sekretär am Erzbischöflichen Ordinariat und beim Metropolitankapitel,
Diözesanbeirat des Päpstlichen Werkes der Missionsvereinigung katholischer Frauen und Jungfrauen,
Erster Vorsitzender des Taubstummenvereins,
Direktor der Taubstummenanstalt und der Maria-Hilf-Anstalt,
Päpstlicher Hausprälat.
Quellen und Literatur: Mann, Georg, in: Brandt, Hans Jürgen / Häger, Peter (Hg.) unter Mitarbeit von Karl Hengst / Konrad Zillober / Irmingard Böhm / Jochen Bohn, Biographisches Lexikon der Katholischen Militärseelsorge Deutschlands 1848 - 1945, Paderborn 2002, S. 505 f.
Empfohlene Zitierweise: Georg Mann, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=10922. Letzter Zugriff am 18.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.