Borromäa Baronin von Kathrein

Schwester des Ordens der Ursulinen

* 1877, ✝ 1. Oktober 1943
1901 Profess,
Lehrerin des Ursulinen-Klosters Innsbruck,
Pensionats-Vorsteherin,
Direktorin des Lyzeums,
Direktorin der Mittelschule,
Direktorin des Wirtschaftsseminars,
Direktorin der Haushaltungsschule,
1.10.1943 Tod bei einem Luftangriff in Feldkirch.
Quellen und Literatur: Schematismus der Säcular- und Regular-Geistlichkeit der Diözese Brixen 1900, Brixen 1900, S. 204.
Schematismus der Säkular- und Regular-Geistlichkeit der Diözese Brixen 1910, Brixen 1910, S. 269.
Schematismus des Säkular- und Regular-Klerus der Diözese Brixen 1911, Brixen 1911, S. 282.
Schematismus Säkular- und Regular-Klerus der Diözese Brixen 1913, Brixen 1913, S. 282.
Schematismus des Welt- und Ordensklerus der Apostolischen Administratur Innsbruck-Feldkirch 1930, Innsbruck o.J. [1930], S. 295.
Unterrichter, Leo, Die Luftangriffe auf Nordtirol im Kriege 1939-1945, in: Veröfentlichungen des Museum Ferdinandeum 26/29 (1946/49), S. 555-581, hier: S. 555 f.
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
Empfohlene Zitierweise: Borromäa Baronin von Kathrein, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/10883. Letzter Zugriff am 05.02.2023.