Irmgard von Chiemsee (auch: Irmengard von Chiemsee)

Selige

* 831-833, ✝ 16. Juli 866
Tochter Ludwig des Deutschen,
Leiterin des Klosters Buchau,
Äbtissin des Klosters Frauenwörth,
Patronin des Klosters Frauenchiemsee.
Patrozinium: 16. Juli.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Seiffer, Franz, Irmengard, in: BBKL, Bd. 2: Faustus v. Mileve - Jeanne, d'Arc, Hamm 1990, Sp. 1333 f., in: www.bbkl.de (abgerufen am 14.08.2015) Kaup, Marcella, Irmgard (Irmengard) v. Chiemsee, in: LThK, Bd. 5: Hermeneutik - Kirchengemeinschaft, Freiburg im Breisgau 2006 (Sonderausgabe), Sp. 598.
VIAF: 30328639
Empfohlene Zitierweise: Irmgard von Chiemsee, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/10658. Letzter Zugriff am 01.07.2022.