Bertranda Magin

Schwester des Ordens der Dominikanerinnen

* 22. September 1868, ✝ [unbekannt]
23.9.1890 Profeß,
Chorschwester im Kloster Sankt Magdalena in Speyer.
Quellen und Literatur: Schematismus des Bistums Speyer nach dem Stande des beginnenden Jahres 1913. Mit geschichtlichen Notizen aus den Jahren 1911 und 1912, Speyer o.J. [1913], S. 220.
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
Empfohlene Zitierweise: Bertranda Magin, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=10288. Letzter Zugriff am 17.05.2022.
Vorkommen: 3
Tagebucheinträge (3)
Tagebucheintrag vom 26. August 1914
Nachlass Faulhaber 10000, S. 56
Treffer Personensuche:
... 26. Fräulein , Alsterweiler , mit Schwester Bertranda zusammen. ...
Tagebucheintrag vom 15. September 1915
Nachlass Faulhaber 10000, S. 65
Treffer Personensuche:
... Hauptmann , Elmstein, Rotkreuz. Schwester Bertrandavon Winnweiler, früher ...
Tagebucheintrag vom 20. September 1915
Nachlass Faulhaber 10000, S. 65
Treffer Personensuche:
... und noch eine von den Schulschwestern: Wegen Bertranda und warum ich überhaupt dem Kloster so fremd sei. ...
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.