Karl August Minges

Katholischer Geistlicher der Diözese Speyer

* 12. März 1894, ✝ 23. August 1968
24.6.1917 Priesterweihe,
2.7.1917 Kaplan in Weyher,
10.4.1918 Kaplan in Edesheim,
15.3.1919 Kaplan in Lambrecht,
11.8.1919 Kaplan in Kaiserslautern,
1.10.1920 Hilfspriester in Niederkirchen,
15.11.1921 Hilfspriester in Wattenheim,
15.7.1925 Kaplan bei Sankt Gallus in Ludwigshafen,
1.10.1926 Pfarrverweser in Weselberg,
16.11.1926 Pfarrverweser in Wörth,
1.1.1927 Pfarrverweser in Großsteinhausen,
18.1.1927 Pfarrverweser in Elmstein,
1.3.1927 Pfarrer in Elmstein,
1.12.1930 Pfarrer in Höchen,
1.11.1941 krankheitshalber freiresigniert,
Rector ecclesiae bei Sankt Margareth-Haßloch,
Vicarius adjutor in Eußerthal,
Pfarrverweser in Wattenheim,
1.10.1948 Pfarrer in Böbingen,
1.11.1951 Pfarrer in Großfischlingen.
Quellen und Literatur: Schematismus des Bistums Speyer nach dem Stande vom 1. Februar 1954. Mit geschichtlichen Notizen aus den Jahren 1947 - 1953, Speyer o.J. [1954], S. 239.
Personalverzeichnis der Diözese Speyer 1967. Stand vom 1. Juli 1967, Speyer o.J. [1967], S. 53.
Nonn, Guido (Hg.), Necrologium Spirense. Erinnerung an die von 1823 bis 1999 verstorbenen Priester, 2. ergänzte Aufl., Speyer 2000, S. 199.
Empfohlene Zitierweise: Karl August Minges, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=10115. Letzter Zugriff am 18.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.