Simon Gruber

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 19. Oktober 1866, ✝ 4. Juni 1941
24.6.1892 Priesterweihe,
6.7.1892 Kooperaturverweser in Kirchdorf an der Amper,
13.9.1893 Pfarrvikar in Kirchdorf an der Amper,
9.11.1893 Expositus in Frauenchiemsee,
7.10.1903 Pfarrer und Dekan in Sachsenkam,
19.11.1930 Geistlicher Rat,
1.10.1935 freiresigniert,
Kommorant in Taufkirchen an der Vils.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1936 (Stand vom 1. Februar 1936), München o.J. [1936], S. XXVII, 12, 186.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1939 (Stand vom 1. Februar 1939), München o.J. [1939], S. 15, 199.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1941 (Stand vom 15. August 1941), München o.J. [1941], S. 150.
Empfohlene Zitierweise: Simon Gruber, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/09864. Letzter Zugriff am 11.08.2022.