Pirmin Schirmer (bürgerlich: Eugen Maria Schirmer)

Katholischer Geistlicher des Kapuzinerordens

* 29. Januar 1888, ✝ 9. April 1959
31.7.1910 Priesterweihe,
5.9.1910 Kaplan in Lautzkirchen,
12.8.1912 Kaplan in Dahn,
Kaplan bei Sankt Dreifaltigkeit in Ludwigshafen,
4.8.1914 - Mai 1915 Krankenwärter im Festungslazarett Germersheim,
1917 Pfarrer im Walddorf Eppenbrunn,
30.07.1923 Einkleidung als Novize in Laufen,
31.07.1924 Einfache Profess in Laufen,
August 1924 – August 1926 Gäupater in Immenstadt,
August 1926 - August 1927 Gäupater und Redakteur des Altöttinger Franziskusblattes in Altötting Sankt Anna (heute Sankt Konrad),
31.07.1927 Feierliche Profess in Altötting,
August 1927 – Oktober 1928 Gäupater, Drittordensdirektor und Redakteur,
November 1928 – August 1936 Aushilfspater, Vizedirektor des Dritten Ordens und Redakteur in Passau-Mariahilf,
August 1928 – April 1939 Redakteur in Burghausen.
Quellen und Literatur: Schematismus des Bistums Speyer nach dem Stande des beginnenden Jahres 1913. Mit geschichtlichen Notizen aus den Jahren 1911 und 1912, Speyer [1913], S. 149.
Auskunft: Archiv der Deutschen Kapuzinerprovinz.
Wir danken Frau Dr. Carolin Weichselgartner vom Archiv der Deutschen Kapuzinerprovinz für die freundliche Mitteilung vom 22.9.2016.
VIAF: 166133840
Empfohlene Zitierweise: Pirmin Schirmer, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/09502. Letzter Zugriff am 17.04.2024.