Guido Manacorda

Literaturwissenschaftler

* 5. Juni 1879, ✝ 25. Februar 1965
1913 außerordentlicher Professor für deutsche Literatur an der Universität Neapel,
1920 - 1927 Schriftleiter der Reihe Biblioteca Sansoniana straniera,
1925 - 1945 Professor für deutsche Literatur an der Universität Florenz.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Garzarelli, Benedetta, Manacorda, Guido, in: Dizionario Biografico degli Italiani 68 (2007), in: www.treccani.it (abgerufen am 11.08.2016)
Böhmel, U., Manacorda, Guido, in: Università degli Studi di Napoli Federico II.. Sezione di Filologia moderna: italianistica, letterature europee e linguistica. I nostri antenati, in: www.filmod.unina.it (abgerufen am 11.08.2016)
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
VIAF: 45061380
Empfohlene Zitierweise: Guido Manacorda, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=09485. Letzter Zugriff am 22.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.