Maria Pauline Feederle (geborene Maria Pauline Faulhaber)

Geschäftsfrau

* 25. Mai 1905, ✝ 19. November 1996
Nichte Michael von Faulhabers,
1926 - 1929 Aushilfe und Pförtnerin im Erzbischöflichen Palais in München,
11.8.1935 Heirat mit Alfons Feederle,
1939 Übernahme der Schreinerei Feederle zusammen mit ihrem Mann,
1944 Zusammenlegung des Unternehmens zur Kriegsgemeinschaft May-Feederle,
1945 Handwerkerin für die amerikanische Besatzungsmacht,
1970/71 Übertragung des Unternehmens an den Sohn Klaus.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Historie der Unternehmensgruppe feco-Feederle, in: www.feco-presse.de (abgerufen am 28.6.2016)
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1936 (Stand vom 1. Februar 1936), München o.J. [1936], S. 320.
Traumatrikel von Maria Pauline und Alfons Feederle vom 11. August 1935, in: Archiv des Erzbistums München und Freising, Matrikel 9553, S. 12.
Wir danken Herrn Klaus Feederle, Sohn der Maria Pauline Feederle, für die freundliche Mitteilung vom 12.7.2016.
Empfohlene Zitierweise: Maria Pauline Feederle, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/09197. Letzter Zugriff am 06.12.2022.