Friedrich Hanemann

* 1899, ✝ 1979
Dekan in Kulmbach,
1929 Mitglied der NSDAP,
1934 - 1946 Oberkirchenrat,
1.12.1934 Berufung in den Landeskirchenrat in Bayern,
1935 - 1937 bayerisches Mitglied im Reichskirchenausschuss,
nach 1945 Konversion zum Katholizismus.
Quellen und Literatur: Baier, Helmut, Landesbischof Meiser und sein Umfeld. Netzwerke kirchenleitenden Handelns, in: Hamm, Berndt / Oelke, Harry / Schneider-Ludorff, Gury (Hg.), Spielräume des Handelns und der Erinnerung. Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern und der Nationalsozialismus, Göttingen 2010, S. 99-119, hier: S. 105 f.
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
Empfohlene Zitierweise: Friedrich Hanemann, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/08859. Letzter Zugriff am 14.08.2022.