Oskar Jandl

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 8. September 1905, ✝ 24. März 1988
6.5.1934 Priesterweihe,
16.5.1934 Kooperatur-Verweser in Neukirchen bei Miesbach,
18.2.1935 Aushilfspriester in Schliersee,
16.3.1935 Kooperatur-Verweser in Schellenberg,
16.5.1935 Koadjutor in Schliersee,
1.9.1937 Kaplan an Sankt Ursula in München,
1.1.1938 Interimsdirektor des Diözesan-Caritasverbandes München,
1.1.1939 Direktor des Diözesan-Caritasverbandes München,
5.6.1941 - 27.4.1945 Einberufung zum Wehrdienst als Sanitäter,
1.4.1962 Canonicus-Coadjutor,
23.3.1965 Ernennung zum Domkapitular,
3.5.1965 aufgeschworen,
1.7.1975 Resignation,
Päpstlicher Geheimkämmerer.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1953 (Stand vom 1. August 1953), München o.J. [1953], S. 109, 276.
Neser, Hans-Jörg, Das Metropolitankapitel zu München (seit 1821), in: Schwaiger, Georg (Hg.), Monachium Sacrum. Festschrift zur 500-Jahr-Feier der Metropolitankirche Zu Unserer Lieben Frau in München, Bd. 1, München 1994, S. 475-616, hier: S. 567.
VIAF: 311440422
Empfohlene Zitierweise: Oskar Jandl, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=08805. Letzter Zugriff am 21.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.