August Viktor Müller

Katholischer Geistlicher der Diözese Trier

* 8. März 1849, ✝ 16. März 1922
26.8.1871 Priesterweihe,
1877 Dr. iur. utr.,
Lehrtätigkeit in Leeds in England,
1883 Religionslehrer an der Oberrealschule Koblenz,
1886 Professor für Moraltheologie am Priesterseminar in Trier,
1887 Offizialatsassessor,
1894 Subregens,
1904 Bischöflicher Offizial,
1906 Domkapitular und Geistlicher Rat,
1915 Domdekan,
1921 Päpstlicher Hausprälat.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Müller, August Viktor, in: Rheinland-Pfälzische Personendatenbank, in: rpb.lbz-rlp.de (abgerufen am 27.10.2017)
Handbuch des Bistums Trier. Herausgegeben vom Bischöflichen Generalvikariat zur Trier im Jahre 1912, Trier o.J. [1912], S. XII.
Directorium Dicocesis Treverensis 1921, Trier o.J. [1921], S. 23.
VIAF: 215383115
Empfohlene Zitierweise: August Viktor Müller, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/07825. Letzter Zugriff am 10.08.2022.