Heinrich Maria Weinand

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese Köln

* 11. August 1878, ✝ 26. April 1950
24.8.1901 Priesterweihe in Köln,
26.8.1901 Vikar in Gimborn,
15.8.1902 Vikar in Frintrop sowie anschließend beurlaubt,
2.11.1903 Vikar in Lank,
7.11.1905 Vikar in Würselen,
28.10.1907 Dr. theol. sowie Dr. rer. pol. in Rom,
10.5.1912 Generalsekretär des Akademischen Bonifatiusvereins in Paderborn,
im Ersten Weltkrieg Feldgeistlicher,
23.2.1923 Pfarrer in Bergisch-Gladbach-Paffrath,
13.4.1949 Geistlicher Rat.
Quellen und Literatur: Weinand, Heinrich Maria, in: Brandt, Hans Jürgen / Häger, Peter (Hg.) unter Mitarbeit von Karl Hengst / Konrad Zillober / Irmingard Böhm / Jochen Bohn, Biographisches Lexikon der Katholischen Militärseelsorge Deutschlands 1848 - 1945, Paderborn 2002, S. 883.
VIAF: 206316876
Empfohlene Zitierweise: Heinrich Maria Weinand, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=07688. Letzter Zugriff am 21.05.2022.
Vorkommen: 1
Tagebucheinträge (1)
Tagebucheintrag vom 11. Dezember 1913
Nachlass Faulhaber 10000, S. 47
Treffer Personensuche:
... 11. Dr. Weinand, Generalsekretär der akademischen Bonifatius verein...
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.