Johann Weissenberger

Katholischer Geistlicher der Diözese Würzburg

* 5. Mai 1893, ✝ 28. Juni 1949
1917 Alumnat am Bischöflichen Klerikalseminar,
26.8.1917 Priesterweihe,
20.9.1917 Kaplan in Motten,
21.7.1921 Pfarreiverweser in Fuchsstadt,
1.8.1923 Kaplan in Alzenau,
15.12.1925 Lokalkaplan in Vasbühl,
16.11.1929 Lokalkaplan in Laudenbach,
16.12.1936 Pfarrer in Oberthulba.
Quellen und Literatur: Schematismus der Diözese Würzburg mit Angaben der statistischen Verhältnisse. Herausgegeben für das Jahr 1948 (Stand vom 15. Mai 1948), Würzburg o.J. [1948], S. 64, 140.
Schematismus der Diözese Würzburg. 1. Juni 1950, Würzburg o.J. [1950], S. 327.
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
Empfohlene Zitierweise: Johann Weissenberger, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=07639. Letzter Zugriff am 22.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.