Hans Meyer

Philosoph

* 18. Dezember 1884, ✝ 30. April 1966
1906 Dr. phil.,
1909 Privatdozent,
1915 außerordentlicher Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München,
1918 Gründer der Ortsgruppe Rosenheim der BVP,
1922 - 1955 ordentlicher Professor für Philosophie und Pädagogik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg,
1924 Herausgeber der Zeitschrift Forschung zur Philosophie und ihrer Geschichte.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Meyer, Hans, in: Habel, Walter (Begr.), Wer ist wer? Das deutsche Who's who, Berlin 1955, in: World Biographical Information System Online, Document ID: D857-586-6, in: wbis.degruyter.com (abgerufen am 27.06.2018)
Meyer, Hans, in: Körner, Hans-Michael (Hg.) unter Mitarbeit von Bruno Jahn, Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, Bd. 2: H - O, München 2005, S. 1312.
Tilitzki, Christian, Die deutsche Universitätsphilosophie in der Weimarer Republik und im Dritten Reich, Bd. 1, Berlin 2002, S. 143.
VIAF: 5711836
Empfohlene Zitierweise: Hans Meyer, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=06979. Letzter Zugriff am 27.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.