Herbert G. Styler (auch: Herbert G. Stiehler)

Unternehmer

* 15. August 1908, ✝ 31. Juli 1982
März 1926 Lehre beim Modehaus Gustav Steckner in Leipzig,
Dezember 1928 Beschäftigter im Modehaus Jacques Stobe in Berlin,
Abteilungsleiter im Modehaus Gustav Steckner in Leipzig,
März 1931 - August 1933 Einkäufer der Pariser Firma Recomey,
September 1933 Abteilungsleiter im Modehaus Gustav Steckner in Leipzig,
Mitglied der NSDAP,
25.9.1934 Einkäufer und Verkaufsleiter der Firma Loden-Frey in München,
1935 Lebensgefährte von Ida Freifrau von Creytz-Brockhues,
2.7.1937 Gesellschafter und Geschäftsführer der Herbert Stiehler KG,
1937/38 Übernahme des Unternehmens Heinrich Cohen im Zuge der sogenannten Arisierung,
1938 Namensänderung von Stiehler in Styler,
1944 - 1960 Konsul des Königreichs Thailand,
1960 Konkurs der Firma.
Quellen und Literatur: Heusler, Andreas, Styler alias Stiehler - Profil eines „Ariseurs“, in: Baumann, Angelika / Ders. (Hg.), München arisiert. Entrechtung und Enteignung der Juden in der NS-Zeit, München 2004, S. 198-217, hier: S. 199, 202, 204-207, 210, 212, 217.
VIAF: 315940225
Empfohlene Zitierweise: Herbert G. Styler, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/06784. Letzter Zugriff am 06.02.2023.