Hanns Hubertus Graf von Merveldt

Maler

* 24. März 1901, ✝ 6. Oktober 1969
1921 - 1923 Studium an den Kunstakademien Karlsruhe und Berlin,
1923 - 1926 freischaffender Künstler in Berlin,
1932 Aufenthalt in Rom,
1933 - 1935 Reisen in die Schweiz, nach Italien, Südfrankreich und Dalmatien,
Ausstellungsverbot durch die Nationalsozialisten,
1950 Umzug nach Hamburg.
Quellen und Literatur: Merveldt, (Hanns) Hubertus Graf von, in: Killy, Walther (†) / Vierhaus, Rudolf (Hg.), Deutsche Biographische Enzyklopädie (DBE), Bd. 7: May - Pleßner, München 1998, S. 79.
VIAF: 59876531
Empfohlene Zitierweise: Hanns Hubertus Graf von Merveldt, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=06712. Letzter Zugriff am 22.05.2022.
Vorkommen: 1
Tagebucheinträge (1)
Tagebucheintrag vom 6. Juli 1945
Nachlass Faulhaber 09265, S. 100,95
Treffer Personensuche:
... (Graf Merveldt Möglicherweise ist der Maler Hanns Hubertus Graf von Merveldt gemeint. von Arnsdorf - wegen Kunst, an ver...
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.