Johannes Baptist Aschenbrenner

Katholischer Geistlicher des Jesuitenordens

* 27. September 1843, ✝ 4. Juli 1921
1867 Priesterweihe,
1867 Eintritt in den Jesuitenorden im Kloster Gorheim,
1878 Volksmissionar in Preston in Großbritannien,
1882 - 1884 Volksmissionar in Prairie du Chien in den USA,
1885 Volksmissionar in Exaten,
1896 Volksmissionar in Valkenburg,
1910 Volksmissionar in München,
1912 Volksmissionar in Berlin,
1913 - 1921 Volksmissionar in Tisis.
Quellen und Literatur: Aschenbrenner, Johannes B., in: Schatz, Klaus, Geschichte der deutschen Jesuiten (1814-1983), Bd. 5: Glossar, Biogramme, Gesamtregister, Münster 2013, S. 93.
Empfohlene Zitierweise: Johannes Baptist Aschenbrenner, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/06142. Letzter Zugriff am 11.08.2022.
Vorkommen: 2
Tagebucheinträge (2)
Tagebucheintrag vom 31. August 1911
Nachlass Faulhaber 10000, S. 19
Treffer Personensuche:
... 31. August. Pater Aschenbrenner nach den Priesterexercitien zu Tisch und dann zwei Stu...
Tagebucheintrag vom 2. September 1911
Nachlass Faulhaber 10000, S. 20
Treffer Personensuche:
...er, hat aber kein Abitur. bringt die Gelder vom Pilger. Pater Aschenbrenner auf dem Spaziergang. , will nicht nach Kaiserslautern ...