Linus Funke

Ministerialbeamter

* 5. Dezember 1877, ✝ 24. März 1961
1906 Leiter des Bayerischen Sekretariats des Gesamtverbands Christlicher Gewerkschaften,
18.12.1929 – 18.3.1933 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Landwirtschaft und Arbeit,
1.4.1932 Staatsministerium des Äußern, für Wirtschaft und Arbeit, Abteilung Arbeit,
9.1.1930 – 18.3.1933 Bevollmächtigter Bayerns zum Reichsrat,
Entlassung ohne Versorgungsbezüge,
anschließend Handelsvertreter,
26.6. – 5.7.1933 in sogenannter Schutzhaft,
17.12.1945 Zuerkennung der Pension eines Ministerialrates.
Weitere Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Lilla, Joachim, Funke, Linus, in: Ders., Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, in: verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de (abgerufen am 30.11.2015)
VIAF: 72434940
Empfohlene Zitierweise: Linus Funke, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/05881. Letzter Zugriff am 06.02.2023.