Karl Rudolf

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese Wien

* 22. November 1886, ✝ 21. August 1964
1902 Eintritt in die Marianische Kongregation,
1912 Priesterweihe,
1913 Leiter des Sekretariats für soziale Studentenarbeit des Katholischen Volksbundes,
1915 Feldkurat der Reserve,
1915 - 1927 Verbindungsseelsorger der Hochschulverbindung Amelunia,
1918 Dr. theol.,
1922 Domkurat bei Sankt Stephan,
1931 Kanzleileiter des Wiener Seelsorgeinstituts,
1938 - 1945 Leiter des Seelsorgeamts des Erzbischöflichen Ordinariats,
1941 Domkapitular,
1954 Päpstlicher Hausprälat.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Rudolf, Karl, in: Biographisches Lexikon des Cartellverbandes der katholischen österreichischen Studentenverbindungen, in: oecv.at (abgerufen am 2021-08-04)
VIAF: 102323907
Empfohlene Zitierweise: Karl Rudolf, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/05871. Letzter Zugriff am 24.09.2022.