M. Almeda Schricker (bürgerlich: Theresia Schricker)

Arme Schulschwester von Unserer Lieben Frau

* 26. April 1879, ✝ 29. Dezember 1955
10.9.1895 Ordenseintritt,
12.8.1902 Einkleidung,
12.8.1903 Profess,
1903 - 1910 Lehrerin und Erzieherin der Ordensjugend,
1910 - 1913 Studium der Fächer Deutsch, Geschichte und Erdkunde an der Ludwig-Maximilians-Universität München,
1913 Lehrerin und Direktorin der klösterlichen Lehrerinnenbildungsanstalt,
17.8.1913 Ewige Profess,
1922 Generalassistentin,
1928 Generaloberin,
29.5.1954 Trägerin des großen Verdienstkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1933 (Stand vom 15. Januar 1933), München o.J. [1933], S. 136.
Auskunft: Archiv der Armen Schulschwestern von Unserer Lieben Frau.
Wir danken Schwester M. Consolata Neumann vom Archiv der Kongregation der Armen Schulschwestern für die freundliche Mitteilung vom 8.4.2016.
Empfohlene Zitierweise: M. Almeda Schricker, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/05725. Letzter Zugriff am 06.02.2023.