Michael Sappl

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 15. September 1868, ✝ 22. Dezember 1954
29.6.1894 Priesterweihe,
24.7.1894 Koadjutor in Mettenheim,
14.9.1895 Kooperator in Zorneding,
28.10.1898 Expositus in Adelshofen,
26.5.1903 Pfarrer in Endlhausen,
4.2.1914 Pfarrer in Eggstätt,
1.3.1929 Pfarrer in Gollenshausen,
1.7.1938 freiresigniert,
16.7.1938 Kommorant in Endorf.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1953 (Stand vom 1. August 1953), München o.J. [1953], S. 85, 188.
Meminisse fratrum. Toten-Chronik des Klerus der Erzdiözese München und Freising (vom 1.1.1926 mit 31.12.1961), München 1962, S. 185.
Empfohlene Zitierweise: Michael Sappl, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/05616. Letzter Zugriff am 01.07.2022.