Otto Hipp

Politiker

* 26. September 1885, ✝ 1. Januar 1952
Studium der Rechtswissenschaften und Nationalökonomie in München,
1910 Dr.,
Rechtsanwalt,
1918 Rechtsrat,
1919 Mitglied des Regensburger Stadtrates,
1920 Erster Bürgermeister von Regensburg,
1925 Erster Vorsitzender des Bayerischen Städtebundes für die BVP,
1922 - 1933 Oberbürgermeister von Regensburg,
1943 - 1945 Angehöriger der Widerstandsgruppe Bayerische Heimatbewegung,
1945 Zweiter Bürgermeister von München,
6.6. - 28.9.1945 Staatsminister für Unterricht und Kultus für die CSU.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Hipp, Dr. Otto, in: Haus der Bayerischen Geschichte. Geschichte des Bayerischen Parlaments seit 1819. Personen, in: www.hdbg.de (abgerufen am 01.10.2015)
Hipp, Dr. Otto, in: Stadt Regensburg. Kulturdatenbank, in: www.regensburg.de (abgerufen am 01.10.2015)
Hipp, Otto, in: Körner, Hans-Michael (Hg.) unter Mitarbeit von Bruno Jahn, Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, Bd. 2: H - O, München 2005, S. 864.
VIAF: 5738589
Empfohlene Zitierweise: Otto Hipp, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/05523. Letzter Zugriff am 15.08.2022.