Lukas Grünenwald

Lehrer

* 5. Februar 1858, ✝ 29. Januar 1937
Mitglied der katholischen Studentenverbindung Normannia Würzburg,
1.4.1885 Assistent am Gymnasium in Speyer,
1.1.1889 Gymnasiallehrer in Neustadt,
1889 - 1896 Schriftleiter der Zeitschrift Pfälzisches Museum,
1895 Versetzung an das Gymnasium in Speyer,
1896 - 1903 Konservator des Historischen Museums der Pfalz,
1.1.1898 Gymnasialprofessor am Gymnasium in Speyer,
1.9.1913 Konrektor des Gymnasiums in Speyer,
1.9.1918 Rektor des Gymnasiums in Speyer,
1.4.1920 Oberstudienrat,
1.8.1920 Oberstudiendirektor.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Anger, Gunnar, Grünenwald, Lukas, in: BBKL, Bd. 24: Ergänzungen 11, Nordhausen 2005, Sp. 739-742, in: www.bbkl.de (abgerufen am 27.04.2016)
Grünenwald, Lukas, in: Carl, Viktor, Lexikon Pfälzer Persönlichkeiten, 2., überarbeitete Auflage, Edenkoben 1998, S. 236 f.
VIAF: 238455328
Empfohlene Zitierweise: Lukas Grünenwald, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/05333. Letzter Zugriff am 18.08.2022.