Bernhard Schilling (Tarnname Markorientalis)

Lehrer

* 26. Juli 1887, ✝ [unbekannt]
1.1.1905 Aushilfslehrer in Lanzenried,
1.5.1910 Schulverweser in Lanzenried,
11.1.1911 Schulverweser in Feldkirchen,
1.9.1911 Schulverweser in Lechhausen,
11.3.1912 Heirat mit Therese Braun,
1.1.1913 Schulverweser an der protestantischen Volksschule in Augsburg,
1.5.1915 Volksschullehrer an der protestantischen Volksschule in Augsburg,
19.8.1917 Träger des Eisernen Kreuzes Zweiter Klasse,
1.11.1917 Leutnant der Reserve,
9.3.1918 Träger des Militärverdienstordens Vierter Klasse mit Schwertern,
1.6.1919 Volksschullehrer in München,
26.6.1919 - 11.7.1933 Stadtrat in München für die SPD,
1.9.1920 Fortbildungsschulhauptlehrer an der Berufsfortbildungsschule am Elisabethplatz in München.
Quellen und Literatur: Personalakte Bernhard Schilling, in: Staatsarchiv München, Personalakten 14340.
Steinborn, Peter, Grundlagen und Grundzüge Münchener Kommunalpolitik in den Jahren der Weimarer Republik. Zur Geschichte der bayerischen Landeshauptstadt im 20. Jahrhundert, München 1968, S. 561.
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
Empfohlene Zitierweise: Bernhard Schilling, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/05134. Letzter Zugriff am 03.12.2022.