Leo Weismantel

Schriftsteller

* 10. Juni 1888, ✝ 16. September 1964
1924 - 1928 Mitglied des Bayerischen Landtages für die Christlich-Soziale Partei (ab 1926 Christlich-Soziale Reichspartei),
1928 Gründer der Zeitschrift Schule der Volkschaft,
1947 - 1951 Professor für Kunstgeschichte am Pädagogischen Institut Fulda.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Weismantel, Leo, in: Haus der Bayerischen Geschichte. Geschichte des Bayerischen Parlaments seit 1819. Personen, in: www.hdbg.de (abgerufen am 31.10.2016)
Morsey, Rudolf, Christlich-Soziale Reichspartei (CSRP), 1920 - 1933, in: Historisches Lexikon Bayerns, in: www.historisches-lexikon-bayerns.de (abgerufen am 31.10.2016)
Weismantel, Leo Hugo, in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 31.10.2016)
VIAF: 22934850
Empfohlene Zitierweise: Leo Weismantel, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=04094. Letzter Zugriff am 20.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.