Rudolf Heß

NS-Funktionsträger

* 26. April 1894, ✝ 17. August 1987
8./9.11.1923 Teilnehmer am Hitler-Ludendorff-Putsch in München,
27.2.1925 Privatsekretär Adolf Hitlers,
21.4.1933 Stellvertreter des Führers in der NSDAP,
2.12.1933 Reichsminister ohne Geschäftsbereich,
10.5.1941 Geheimflug nach Schottland,
in britischer Gefangenschaft,
1.10.1946 Verurteilung zu lebenslänglicher Haft durch das Internationale Militärtribunal in Nürnberg,
17.8.1987 Suizid im Gefängnis Berlin-Spandau.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Eikenberg, Gabriel, Heß, Rudolf (1894 - 1987), in: LEMO. Lebendiges Museum Online, in: www.dhm.de (abgerufen am 19.08.2015)
Heß, Rudolf, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (abgerufen am 27.11.2015)
VIAF: 64799191
Empfohlene Zitierweise: Rudolf Heß, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/03999. Letzter Zugriff am 16.08.2022.