Karl Josef Bernhard Rust

NS-Funktionsträger

* 30. September 1883, ✝ 8. Mai 1945
1930 - 1945 Mitglied des Reichstages für die NSDAP,
4.2.1933 Staatskommissar im Preußischen Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung als geschäftsführender Minister,
22.4.1933 Bestätigung als Minister,
30.4.1933 zusätzlich Reichsminister für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung,
September 1933 Preußischer Staatsrat und Mitglied der Akademie für Deutsches Recht,
8.5.1945 Suizid.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Kraus, Hans-Christof, Rust, Karl Josef Bernhard, in: Neue Deutsche Biographie 22 (2005), S. 301, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 17.08.2015)
Rust, Bernhard, in: Lilla, Joachim (Bearb.) unter Mitarbeit von Martin Döring und Andreas Schulz, Statisten in Uniform. Die Mitglieder des Reichstags 1933-1945. Ein biographisches Handbuch. Unter Einbeziehung der völkischen und nationalsozialistischen Reichstagsabgeordneten ab Mai 1924, Düsseldorf 2004, S. 532 f.
Fröhlich-Broszat, Elke, Rust, Bernhard, in: Weiß, Hermann (Hg.), Biographisches Lexikon zum Dritten Reich, 2. Auflage, Frankfurt am Main 2011, S. 392-394.
VIAF: 64815629
Empfohlene Zitierweise: Karl Josef Bernhard Rust, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/03515. Letzter Zugriff am 14.08.2022.