Heila Gräfin von Westarp

Sekretärin

* [unbekannt], ✝ 30. April 1919
Sekretärin der Thule-Gesellschaft und eines Freikorps-Werbebüros,
am 30.4.1919 als Geisel von Rotarmisten im Münchener Luitpold-Gymnasium erschossen.
Quellen und Literatur: Zorn, Wolfgang, Bayerns Geschichte im 20. Jahrhundert. Von der Monarchie zum Bundesland, München 1986, S. 202.
Empfohlene Zitierweise: Heila Gräfin von Westarp, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=03335. Letzter Zugriff am 18.05.2022.
Vorkommen: 1
Tagebucheinträge (1)
Tagebucheintrag vom 26. Mai 1919
Nachlass Faulhaber 10003, S. 89
Treffer Personensuche:
... wurden sie heruntergerufen. Gräfin Westarp lehnte laut weinend am Baum, Soldat ...
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.