Elisabeth Friedrichs

Lebensdaten unbekannt
1916 Beitritt zur Societas Religiosa,
14.8.1933 Eintritt in die Benediktinerinnenabtei Sankt Hildegard in Eibingen bei Rüdesheim,
1.2.1934 Entlassung aus gesundheitlichen Gründen.
Quellen und Literatur:
Schreiben Marie Buczkowskas an die Mitglieder der Societas Religiosa über den geplanten Eintritt Elisabeth Friedrichs in die Benediktinerinnenabtei Eibingen vom 14.3.1933, in: Erzbischöfliches Archiv München, Nachlass Faulhaber, 3741.
Auskunft: Archiv der Benediktinerinnenabtei Sankt Hildegard, Eibingen bei Rüdesheim
Wir danken Schwester Matthia Eiden, Klosterarchivarin der Benediktinerinnenabtei Sankt Hildegard, Eibingen bei Rüdesheim, für die freundliche Mitteilung vom 26.8.2015.
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
Empfohlene Zitierweise: Elisabeth Friedrichs, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=03294. Letzter Zugriff am 27.06.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.