Joseph Godehard Machens

Katholischer Geistlicher der Diözese Hildesheim

* 29. August 1886, ✝ 14. August 1956
19.3.1911 Priesterweihe und Kurator in Hasperge und Springe am Deister,
1919 Dr. theol.,
1920 Dozent für Moraltheologie und Liturgie am Priesterseminar in Hildesheim,
1922 Professor und Domprediger in Hildesheim,
22.6.1934 Ernennung zum Bischof von Hildesheim,
25.7.1934 Konsekration,
1953 Päpstlicher Thronassistent,
13.7.1956 Erzbischof ad personam.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Machens, Joseph Godehard, in: Munzinger Online. Personen. Internationales Biographisches Archiv, in: www.munzinger.de (abgerufen am 17.05.2021)
Machens, Joseph Godehard, in: The Hierarchy of the Catholic Church. Current and historical information about its bishops and dioceses, in: www.catholic-hierarchy.org (abgerufen am 17.05.2021)
Gatz, Erwin, Machens, Joseph Godehard, in: Ders. (Hg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1945-2001. Ein biographisches Lexikon, Berlin 2002, S. 262-264.
VIAF: 47692103
Empfohlene Zitierweise: Joseph Godehard Machens, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=02662. Letzter Zugriff am 22.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.