Franz Werthmann

Katholischer Geistlicher der Diözese Würzburg

* 24. Februar 1878, ✝ 22. September 1950
2.8.1903 Priesterweihe,
4.9.1903 Kaplan in Eltmann,
25.6.1906 Kaplan in Gerolzhofen,
16.9.1908 Kaplan in Amorbach,
1.1.1909 Pfarrvikar in Ebern,
16.9.1910 Pfarrkurat in Steinsfeld,
1.10.1913 Landessekretär der Schulorganisation in Würzburg,
1.1.1920 Verbandssekretär des Diözesanpriestervereine,
28.3.1923 Pfarrer bei Sankt Gertraud in Würzburg,
1.9.1945 resigniert,
Kommorant in Ebern.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Schematismus der Diöcese Würzburg mit Angabe der statistischen Verhältnisse herausgegeben für das Jahr 1933 (Stand vom 1. Januar 1933), Würzburg o.J. [1933], S. 29, 35, 183.
Schematismus der Diöcese Würzburg mit Angaben der statistischen Verhältnisse für das Jahr 1948, (Stand vom 15. Mai 1948), Würzburg 1948, S. 48, 126.
Schematismus der Diöcese Würzburg mit Angaben der statistischen Verhältnisse für das Jahr 1950, (Stand vom 1. Juni 1950), Würzburg 1950, S. 73, 264.
Schematismus der Diöcese Würzburg mit Angaben der statistischen Verhältnisse für das Jahr 1952, (Stand vom 1. März 1952), Würzburg 1952, S. 68.
Empfohlene Zitierweise: Franz Werthmann, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=01899. Letzter Zugriff am 18.01.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.