Karl d'Ester (Pseudonym Heinz Frohgemut)

Zeitungswissenschaftler

* 11. Dezember 1881, ✝ 31. Mai 1960
Studium der Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Geschichte, Philosophie, Erdkunde, Staatswissenschaft und Zeitungswissenschaft,
1907 Dr. phil.,
1908 Staatsexamen für das Höhere Lehramt,
anschließend Eintritt in den Schuldienst,
1919 (abweichend: 1920) Habilitation,
Privatdozent an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster,
Studienrat in Münster,
Mitbegründer des Instituts für Zeitungsforschung in Münster,
1923 außerordentlicher Professor an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster,
1924 ordentlicher Professor für Zeitungswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Quellen und Literatur:
d'Ester, Karl, in: Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München, in: www.ifkw.uni-muenchen.de (abgerufen am 17.08.2015)
Tombrink, Uwe (Bearb.), Nachlass Karl d'Ester (11.12.1881 - 31.5.1960), in: Institut für Zeitungsforschung, Dortmund, in: www.dortmund.de (abgerufen am 17.08.2015)
Ester, Karl (Maria) d', in: Körner, Hans-Michael (Hg.) unter Mitarbeit von Bruno Jahn, Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, Bd. 1: A - G, München 2005, S. 475.
Empfohlene Zitierweise: Karl d'Ester, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/01867. Letzter Zugriff am 19.08.2022.