Hans Anton Felix Rheinfelder

Romanist

* 15. Februar 1898, ✝ 31. Oktober 1971
1931 außerordentlicher Professor für romanische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München,
1946 ordentlicher Professor für romanische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München,
1947 - 1953 (abweichend: 1954) Referent für Hochschulfragen im Bayerischen Ministerium für Unterricht und Kultus,
1966 Emeritierung.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Hausmann, Frank-Rutger, Rheinfelder, Hans Anton Felix, in: Neue Deutsche Biographie 21 (2003), S. 490 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 20.09.2015)
Englert, Ludwig, Nachruf auf Prof. Dr. Hans Rheinfelder (1898 - 1971) am 19.11.1971, in: Mursch, Siegfried (Hg.) Sentire Cum Petro Et Episcopo - Vivere Cum Ecclesia. Eine Dokumentation des Kardinal Faulhaber-Kreises. Mit einer Bibliographie der selbständigen Veröffentlichungen von Elisabeth von Schmidt-Pauli, München 1979, S. 150 - 154, hier: S. 152 f.
VIAF: 32012963
Empfohlene Zitierweise: Hans Anton Felix Rheinfelder, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/01621. Letzter Zugriff am 12.08.2022.