Karl Scharnagl

Politiker

* 17. Januar 1881, ✝ 6. April 1963
Bäckermeister,
1911 - 1918 Mitglied der Kammer der Abgeordneten in Bayern für die DZP,
1919 Mitglied des Stadtrats von München für die BVP,
1920 - 1924 und 1928 - 1932 Mitglied des Bayerischen Landtages,
1.1.1925 ehrenamtlicher Erster Bürgermeister von München,
1927 - 20.3.1933 Oberbürgermeister,
August - Oktober 1944 Internierung im Konzentrationslager Dachau,
4.5.1945 - 1948 Oberbürgermeister von München,
1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung für die CSU,
1946 - 1949 Vorsitzender des Bayerischen Städtetages,
1947 - 1949 Mitglied des Bayerischen Senats,
1948/49 Zweiter Bürgermeister.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Schlemmer, Thomas, Scharnagl, Karl, in: Neue Deutsche Biographie 22 (2005), S. 573 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 18.08.2015)
Scharnagl, Dr. Karl, in: Haus der Bayerischen Geschichte. Geschichte des Bayerischen Parlaments seit 1819. Personen, in: www.hdbg.de (abgerufen am 11.11.2015)
Scharnagl, Karl, in: Körner, Hans-Michael (Hg.) unter Mitarbeit von Bruno Jahn, Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, Bd. 3: P - Z, München 2005, S. 1702.
VIAF: 5700330
Empfohlene Zitierweise: Karl Scharnagl, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/01551. Letzter Zugriff am 12.08.2022.