M. Clotildis Gentner

Schwester des Ordens der Englischen Fräulein

* 29. Oktober 1851, ✝ 9. Februar 1934
21.1.1870 Eintritt,
29.9.1872 Profess,
1870 – 1900 Lehrerin und Leiterin des klösterlichen Lehrerinnenseminars,
1900 – 1911 Oberin im Institut Eichstätt,
1911 erste Generalassistentin im General-Mutterhaus zu München-Nymphenburg,
1929 nach Verlegung des Generalates nach Rom erste Provinzassistentin in München-Nymphenburg,
1909 Trägerin der Silbernen Verdienstmedaille der Bayerischen Krone,
1930 Trägerin des Goldenen Verdienstkreuzes Pro Ecclesia et Pontifice.
Quellen und Literatur: Auskunft: Archiv der Congregatio Jesu, München.
Wir danken Schwester M. Manuela Wiesheu C.J. vom Archiv der Congregatio Jesu in München-Nymphenburg für die freundliche Mitteilung vom 28.6.2015.
Empfohlene Zitierweise: M. Clotildis Gentner, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/01459. Letzter Zugriff am 14.08.2022.