Peter Schanderl

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 19. Dezember 1900, ✝ 28. März 1974
29.6.1924 Priesterweihe,
15.7.1924 Kaplan in Berchtesgaden,
16.11.1928 Assistent des Superiors der Barmherzigen Schwestern in München,
1.6.1931 Spiritual und Schloßkaplanei-Verweser in Zangberg,
1.1.1939 Kooperator der Pfarrei Lohkirchen, exponiert in Zangberg,
17.4.1947 Pfarrer in Stephanskirchen bei Mühldorf,
1.4.1961 freiresigniert,
1.8.1961 Kommorant in Salmannskirchen.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1939 (Stand vom 1. Februar 1939), München o.J. [1939], S. 104, 284.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1969 (Stand vom 1. Februar 1969), München o.J. [1969], S. 182, 331.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1975 (Stand vom 1. Februar 1975), München o.J. [1975], S. 439.
Kronberger, Franz Xaver, Chronik der Erzdiözese München und Freising für die Jahre 1945 - 1995, München 1997, S. 217.
Empfohlene Zitierweise: Peter Schanderl, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/01392. Letzter Zugriff am 03.10.2022.