Jakob Hoffmann

Katholischer Geistlicher der Diözese Speyer

* 9. März 1864, ✝ 29. April 1922
1885 Beitritt zur Alemannia,
18.8.1889 Priesterweihe,
1890 Kurat bei Sankt Johannes Nepomuk München und Religionslehrer an der Münchener städtischen Handelsschule,
21.6.1890 Dr. theol.,
30.6.1891 - 29.4.1922 Gründungsmitglied und Ausschussvorsitzender des Vereins der außerpfälzischen Philister der Alemannia,
1893 - 1921 Gymnasialprofessor für das Fach Religion am Luitpold-Gymnasium München,
1921 Religionslehrer am Neuen Realgymnasium,
Königlicher Geistlicher Rat.
Quellen und Literatur: Koß, Siegfried, Hoffmann, Jakob, in: Koß, Siegfried / Löhr, Wolfgang (Hg.), Biographisches Lexikon des KV, Teil 2, Schernfeld 1993, S. 58 f.
Jäger, Felix, 75 Jahre Katholische Süddeutsche Studentenverbindung Alemannia-München (im KV) 1881 - 1956, München 1960, S. 11 f., 41 f.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1918. Mit einer Chronik des Jahres 1917, München o.J. [1918], S. 70.
VIAF: 81583298
Empfohlene Zitierweise: Jakob Hoffmann, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=00558. Letzter Zugriff am 24.05.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.