Theresia Maria Josepha Prinzessin von Bayern (geborene Theresia Maria Josepha Prinzessin von und zu Liechtenstein)

* 28. Juli 1850, ✝ 13. März 1938
1882 Mitglied des Theresienordens,
1882 Mitglied des Sankt Elisabethenordens,
12.4.1882 Heirat mit Franz Joseph Arnulf Adalbert Maria, Königlicher Prinz von Bayern,
1914 Gründerin eines Lazaretts und Erholungsheimes für verwundete Soldaten auf dem Gut Holzen bei Ebenhausen,
8.11.1916 Tod des Sohnes Heinrich im Ersten Weltkrieg,
Gründerin der Kleinkinderschule in Sendling,
Gründerin des Prinzessin-Arnulf-Hauses für Säuglinge an der Frühlingsstraße, München,
Gründerin des Vereins Kinderheim,
Gründerin des Vereins Arbeiterinnen-Heim,
Mitglied des Katholischen Frauenbundes.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Liechtenstein, Theresia zu, in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 23.08.2015)
Rall, Hans, Wittelsbacher Lebensbilder von Kaiser Ludwig bis zur Gegenwart. Führer durch die Münchner Fürstengrüfte mit Verzeichnis aller Wittelsbacher Grablegen und Grabstätten, München, 1979, S. 117.
Schwaiger, Alois, Königlich Bayerischer adeliger Damen-Kalender auf das Jahr 1918, München o.J., S. 6, 43, 71.
VIAF: 60235965
Empfohlene Zitierweise: Theresia Maria Josepha Prinzessin von Bayern, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/00551. Letzter Zugriff am 12.08.2022.