Philipp Friedrich

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese Bamberg

* 3. September 1876, ✝ 28. Februar 1921
Dr. theol.,
29.7.1901 Priesterweihe,
10.8.1901 Kaplan in Lichtenfels,
18.12.1902 Kooperator in Friesen,
9.2.1903 Kaplanverweser in Erlangen,
16.3.1903 Kaplanverweser in Schlüsselfeld,
23.4.1903 Kaplanverweser in Bamberg zu Unserer Lieben Frau,
außerordentlicher Hochschulprofessor für Dogmatik und Apologetik in München und Dillingen,
Prediger an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Dr. Philipp Friedrich, in: Personalstand der Ludwig-Maximilians-Universität München. Winter-Halbjahr 1917/18, S. 10, in: epub.ub.uni-muenchen.de (abgerufen am 02.03.2017)
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums Bamberg 1920, Nürnberg o.J. [1920], S. 186.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums Bamberg 1922, Bamberg o.J. [1922], S. 131.
VIAF: 37676785
Empfohlene Zitierweise: Philipp Friedrich, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=00516. Letzter Zugriff am 24.05.2022.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.