Josef Widmann

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 3. April 1876, ✝ 16. Juni 1959
26.6.1903 Priesterweihe,
10.7.1903 Kooperaturverweser in Jesenwang,
22.3.1905 Aushilfspriester bei Sankt Peter und Paul in Freising,
11.11.1905 Pfarrvikar bei Sankt Peter und Paul in Freising,
5.3.1906 Aushilfspriester in Wössen,
27.8.1906 Kooperator in Neukirchen bei München,
11.2.1907 Kooperator in Niederaschau,
15.7.1908 Kooperator in Aufkirchen bei Erding,
25.4.1914 Pfarrvikar in Aufkirchen bei Erding,
15.7.1914 Pfarrer in Aufkirchen bei Erding,
1.4.1918 freiresigniert,
17.3.1919 Benefiziumsverweser in Ilmmünster,
1.3.1925 Pfarrvikar in Ilmmünster,
16.1.1936 Pfarrvikar in Reichertshausen an der Ilm,
7.10.1936 Pfarrer in Welshofen,
1.8.1950 freiresigniert, Kommorant in Unterweikertshofen.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1953 (Stand vom 1. August 1953), München o.J. [1953], S. 6, 198.
Kronberger, Franz Xaver, Chronik der Erzdiözese München und Freising für die Jahre 1945 - 1995, München 1997, S. 226.
Empfohlene Zitierweise: Josef Widmann, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/00509. Letzter Zugriff am 10.08.2022.