Tagebucheintrag vom 16. Dezember 1949Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10028, Seite 382

Text+KommentierungNur Text
DICEMBRE

16/12, VENERDI - s. Adelaide ver., 350-15


Areopag Professor Weinzierl. Er selber Nachfolger von Pater Hugo Lang, die beiden Herren, Dipl. Ing. Franz Himmler und Arzt Robert Müller sind Zweite Vorsitzende. Nicht mehr bei den Ottilianern, sondern in Pullach Vorträge von Pater [      ] für die eigene Heiligung. Pfundt und Stipberger noch nicht als Mitglieder aufgenommen, sondern Gäste, die Weinzierl noch beobachtet. Ich erkläre: Nicht eine Massenorganisation, aber eine apostolische Arbeit. Dann noch über die praktizierenden Ärzte - gleichzeitig eine Abordnung von jungen Ärzten bei Secretär, leider nicht vorgelassen, es handelt sich um eine Vergütung oder Verpflegung der praktischen Ärzte.

Frau Dötsch, gestern weggeschickt. Die Schwester in Rom ist krank. Sie selber möchte gerne nach Rom, wie schon mit Keppler
Es könnte Paul Wilhelm Keppler gemeint sein.
einmal. Nicht mit dem Pilgerzug, weil sie dort bei der Schwester wohnt. Sich befragen, wie man Fahrkarten bekommt. Ich werde ihr helfen, diese Freude zu erleben. Erhält: Drei Herrenhemden, zwei Pullover, vier Paar Strümpfe, Reis, Schokolade, Kaffeedose, Zucker. 200.

Generalvicar: Neue Verordnung des Heiligen Vaters für Weihnachten. Mittags Geläute und Messe und Silvester Mitternachtsmesse, wird bei uns nicht möglich sein.

17.00 Gegenbesuch bei Bischof Freundorfer, Augsburg - Kaulbachstraße 38, wo der andere Teil der Georgianer wohnt und das Canonische Institut.

Telegramm aus Hof: Reverend Georg Widenmann auf deutschem Boden. Ich schicke durch Secretär ein CARE-Paket in die Wohnung der Mutter, Samstag, 12.00 Uhr - Er war nachts schon gekommen, schläft aber jetzt noch.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.