Tagebucheintrag vom 18. Juli 1949Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10028, Seite 224

Text+KommentierungNur Text
LUGLIO

18/7, LUNEDI - s. Camillo Lellis, 199-166


Verwandte aus Reupelsdorf, Tochter von „Johann“, Mutter der Kinderpflegerin die neulich hier war, war gestern nicht vorgekommen. Erhält päpstlichen Rosenkranz, Sterbekreuz für die Familie, eine Tafel Schokolade und ein Büchlein 80 Jahre.

Zinkl: Muhler ist als Abgeordneter für den Bundestag aufgestellt (wurde heute Nacht im Radio verkündet). Ehard will in dieser Sache zu mir kommen. Bischof Muench: Jetzt das letzte Wort von Montini, wir sollten Artikel 23
Artikel 23 des Reichskonkordats behandelt die Beibehaltung bzw. Neueinrichtung katholischer Bekenntnisschulen. Unter Berücksichtigung des Kontextes, der anvisierten Kandidatur des katholischen Geistlichen Emil Muhler für den Bundestag, liegt es nahe, dass Erzbischof Faulhaber hier ein „Zahlendreher“ unterlaufen und eigentlich Artikel 32 des Reichskonkordats gemeint war, der für Geistliche „die Mitgliedschaft in politischen Parteien und die Tätigkeit für solche Parteien“ untersagte. Zwar konnte bezweifelt werden, dass Artikel 32 des Reichskonkordats jemals Rechtskraft erlangt hatte, denn die Reichsregierung hatte es unterlassen, ihrer Verpflichtung aus dem Schlußprotokoll zum Reichskonkordat in Bezug auf Artikel 32 nachzukommen und eine entsprechende Regelung für „nicht-katholische Konfessionen“ zu erlassen. Trotzdem drängte Papst Pius XII. 1949 auf eine strikte Befolgung des Artikel 32 durch den Klerus, um die Vertragstreue des Heiligen Stuhls zu demonstrieren. Erzbischof Michael von Faulhaber vertrat für Bayern und die bayerische Geistlichkeit insoweit eine von der Position des Papstes abweichende Haltung. Vgl. dazu Volk, Ludwig, Der Heilige Stuhl und Deutschland 1945-1949, in: Rauscher, Anton (Hg.), Kirche und Katholizismus 1945-1949, München u.a. 1977, S. 53-87, hier: S. 82-84.
nicht weiter ausbauen. Ich muß vom Candidaten
Es dürfte Emil Muhler gemeint sein.
selber gefragt werden. Er wird unterbrochen.

Bischof Muench mit Fahrer Smith: Kommt von Kronberg und reist 16.00 Uhr nach [      ]. Ob Exercitien für amerikanische Feldgeistliche stattfinden. Ich bespreche mit ihm Politica um Muhler, was er empfiehlt.

Der Herr von Reichssiedlung Kitzingen, die nach Seligenstadt umgesiedelt werden soll. Er küßt die Hand, früher in China, weint mehrmals über die furchtbare Maßnahme. Ich richte Eingabe an Ehard - den Nachmittag. Novum Testamentum.

Dr. Mayer, Fürstenried, vor zwei Jahren habilitiert, im letzten Semester Regensburg, fragt sehr naiv. Wenn für die Professur Regensburg (künftige Universität?) Hamp berufen würde, ob er dann für Freising in Frage käme? Respondeo: Ich kann vorher keine Antwort geben.

Besuche abgewiesen.

Prälat Kunig kommt statt am 12. August heute von Würzburg zurück.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.